Artwork

Content provided by Katrin Rönicke und Holger Klein (hauseins), Katrin Rönicke, and Holger Klein (hauseins). All podcast content including episodes, graphics, and podcast descriptions are uploaded and provided directly by Katrin Rönicke und Holger Klein (hauseins), Katrin Rönicke, and Holger Klein (hauseins) or their podcast platform partner. If you believe someone is using your copyrighted work without your permission, you can follow the process outlined here https://ro.player.fm/legal.
Player FM - Aplicație Podcast
Treceți offline cu aplicația Player FM !

Wohnen, Armenien, Ukraine, Israel, Cum-Ex, LNG, Ungleichheit und Transrechte

1:25:05
 
Distribuie
 

Manage episode 382028382 series 2318054
Content provided by Katrin Rönicke und Holger Klein (hauseins), Katrin Rönicke, and Holger Klein (hauseins). All podcast content including episodes, graphics, and podcast descriptions are uploaded and provided directly by Katrin Rönicke und Holger Klein (hauseins), Katrin Rönicke, and Holger Klein (hauseins) or their podcast platform partner. If you believe someone is using your copyrighted work without your permission, you can follow the process outlined here https://ro.player.fm/legal.
Mit: Armenien, Wohneigentum, Ukraine, die Kurd*innen, Israel, Anrufbeantwortern, Cum-Ex-Skandal, Klimafolgen von LNG, einem Verteilungsbericht und einer guten Nachricht aus Japan.

Die Wochendämmerung gibt es jetzt auch ohne Werbung und ohne Abspann bei Apple Podcasts

Anzeige: Die Wochendämmerung wird euch Präsentiert von Polarstern - 100% echter Ökostrom aus der Gemeinwohlökonomie. Mit dem Code "Wochendämmerung" 20€ auf die erste Jahresabrechnung sparen!

Links und Hintergründe

Armenien

Wohneigentum

Ukraine

Kurd*innen

Israel

Cum Ex

LNG vs. Kohle

Verteilungsbericht

Gute Nachricht

Holgers Podcast-Tipps

Der Faktencheck von Nándor Hulverscheidt

  • Zum Erschwinglichkeitsindex für Wohneigentum des IW Köln: Hintergrundstudie, die verlinkt ist: https://www.bbsr.bund.de/BBSR/DE/veroeffentlichungen/analysen-kompakt/2019/ak-09-2019-dl.pdf?__blob=publicationFile&v=5
  • Warum heißt es in Stadtstaaten Bürgermeister bzw. in Berlin Regierender Bürgermeister und nicht Ministerpräsident? - Den Regierenden Bürgermeister gab es zuerst ab 1933 in Hamburg und dann in Bremen, und zwar entstand Bezeichnung im Zuge der Konzentration von Entscheidungsmacht durch die Nationalsozialisten. Nach 1945 wurde man diesen belasteten Titel also schnell wieder los. In Berlin wurde dieser dagegen 1950 erst eingeführt, möglicherweise um die symbolische Verbindung zur Bundesrepublik als zwölftes Bundesland zu verdeutlichen, schreibt der Autor des lesenswerten Artikels dazu beim Weser-Kurie: https://wkgeschichte.weser-kurier.de/als-der-buergermeister-kein-regierender-mehr-sein-wollte/
  • Wo gibt es diese Studie von Robert Warren Howarth (Cornell University) zu den Klimaschäden durch Verschiffung von LNG, also Flüssigerdgas? - Dazu mehr Hintergründe: Studie 1 (von Howarth selbst): Verluste an Methan durch Förderung und Verteilung lokal in den USA sind nach wissenschaftlicher Literatur im Durchschnitt 4,8% der gesamten produzierten Methanmenge (Quelle: https://www.research.howarthlab.org/documents/Howarth2022_EM_Magazine_methane.pdf) und Studie 2 (div. Forscher, Europa): Wir können nicht einfach durch Wechsel von Öl auf andere Brennstoffe in der Schifffahrt „clean“ werden. Stattdessen sind diverse Maßnahmen wie optimierte Routen, effizientere Schiffe etc. nötig (Quelle: https://doi.org/10.3390/environments10090155); Außerdem: Studie 3 (div. Forscher, US/CA): Langfristige Planungen für LNG-Ausbau sind mit Pariser Klimazielen unvereinbar. Im Energiesektor gibt es kurzfristig hohes Einsparpotenzial durch Ersatz von Kohle, das ist aber schnell ausgeschöpft wenn wir konsequent für 1,5 bis 2 Grad Klimaschutz betreiben. (Kurioserweise lohnt sich LNG-Ausbau möglicherweise wieder, wenn wir pessimistisch sind und ohnehin von einem 3 Grad Szenario ausgehen.) Quelle: https://eartharxiv.org/repository/view/1866/
  continue reading

Capitole

1. Werbung (00:00:00)

2. Intro und Begrüßung (00:01:50)

3. Armenien (00:02:29)

4. Wohneigentum (00:11:02)

5. Ukraine (00:15:12)

6. Israel: unperfektes Opfer (00:25:56)

7. Neues von Cum-Ex (00:44:16)

8. LNG (00:47:54)

9. Verteilungsbericht (00:50:45)

10. Die gute Nachricht (00:58:13)

11. Der Limerick der Woche (01:03:27)

12. Der Börsenticker (01:07:04)

13. Der Faktencheck (01:07:35)

14. Danksagungen und Abschied (01:14:51)

15. Outro (01:24:47)

397 episoade

Artwork
iconDistribuie
 
Manage episode 382028382 series 2318054
Content provided by Katrin Rönicke und Holger Klein (hauseins), Katrin Rönicke, and Holger Klein (hauseins). All podcast content including episodes, graphics, and podcast descriptions are uploaded and provided directly by Katrin Rönicke und Holger Klein (hauseins), Katrin Rönicke, and Holger Klein (hauseins) or their podcast platform partner. If you believe someone is using your copyrighted work without your permission, you can follow the process outlined here https://ro.player.fm/legal.
Mit: Armenien, Wohneigentum, Ukraine, die Kurd*innen, Israel, Anrufbeantwortern, Cum-Ex-Skandal, Klimafolgen von LNG, einem Verteilungsbericht und einer guten Nachricht aus Japan.

Die Wochendämmerung gibt es jetzt auch ohne Werbung und ohne Abspann bei Apple Podcasts

Anzeige: Die Wochendämmerung wird euch Präsentiert von Polarstern - 100% echter Ökostrom aus der Gemeinwohlökonomie. Mit dem Code "Wochendämmerung" 20€ auf die erste Jahresabrechnung sparen!

Links und Hintergründe

Armenien

Wohneigentum

Ukraine

Kurd*innen

Israel

Cum Ex

LNG vs. Kohle

Verteilungsbericht

Gute Nachricht

Holgers Podcast-Tipps

Der Faktencheck von Nándor Hulverscheidt

  • Zum Erschwinglichkeitsindex für Wohneigentum des IW Köln: Hintergrundstudie, die verlinkt ist: https://www.bbsr.bund.de/BBSR/DE/veroeffentlichungen/analysen-kompakt/2019/ak-09-2019-dl.pdf?__blob=publicationFile&v=5
  • Warum heißt es in Stadtstaaten Bürgermeister bzw. in Berlin Regierender Bürgermeister und nicht Ministerpräsident? - Den Regierenden Bürgermeister gab es zuerst ab 1933 in Hamburg und dann in Bremen, und zwar entstand Bezeichnung im Zuge der Konzentration von Entscheidungsmacht durch die Nationalsozialisten. Nach 1945 wurde man diesen belasteten Titel also schnell wieder los. In Berlin wurde dieser dagegen 1950 erst eingeführt, möglicherweise um die symbolische Verbindung zur Bundesrepublik als zwölftes Bundesland zu verdeutlichen, schreibt der Autor des lesenswerten Artikels dazu beim Weser-Kurie: https://wkgeschichte.weser-kurier.de/als-der-buergermeister-kein-regierender-mehr-sein-wollte/
  • Wo gibt es diese Studie von Robert Warren Howarth (Cornell University) zu den Klimaschäden durch Verschiffung von LNG, also Flüssigerdgas? - Dazu mehr Hintergründe: Studie 1 (von Howarth selbst): Verluste an Methan durch Förderung und Verteilung lokal in den USA sind nach wissenschaftlicher Literatur im Durchschnitt 4,8% der gesamten produzierten Methanmenge (Quelle: https://www.research.howarthlab.org/documents/Howarth2022_EM_Magazine_methane.pdf) und Studie 2 (div. Forscher, Europa): Wir können nicht einfach durch Wechsel von Öl auf andere Brennstoffe in der Schifffahrt „clean“ werden. Stattdessen sind diverse Maßnahmen wie optimierte Routen, effizientere Schiffe etc. nötig (Quelle: https://doi.org/10.3390/environments10090155); Außerdem: Studie 3 (div. Forscher, US/CA): Langfristige Planungen für LNG-Ausbau sind mit Pariser Klimazielen unvereinbar. Im Energiesektor gibt es kurzfristig hohes Einsparpotenzial durch Ersatz von Kohle, das ist aber schnell ausgeschöpft wenn wir konsequent für 1,5 bis 2 Grad Klimaschutz betreiben. (Kurioserweise lohnt sich LNG-Ausbau möglicherweise wieder, wenn wir pessimistisch sind und ohnehin von einem 3 Grad Szenario ausgehen.) Quelle: https://eartharxiv.org/repository/view/1866/
  continue reading

Capitole

1. Werbung (00:00:00)

2. Intro und Begrüßung (00:01:50)

3. Armenien (00:02:29)

4. Wohneigentum (00:11:02)

5. Ukraine (00:15:12)

6. Israel: unperfektes Opfer (00:25:56)

7. Neues von Cum-Ex (00:44:16)

8. LNG (00:47:54)

9. Verteilungsbericht (00:50:45)

10. Die gute Nachricht (00:58:13)

11. Der Limerick der Woche (01:03:27)

12. Der Börsenticker (01:07:04)

13. Der Faktencheck (01:07:35)

14. Danksagungen und Abschied (01:14:51)

15. Outro (01:24:47)

397 episoade

すべてのエピソード

×
 
Loading …

Bun venit la Player FM!

Player FM scanează web-ul pentru podcast-uri de înaltă calitate pentru a vă putea bucura acum. Este cea mai bună aplicație pentru podcast și funcționează pe Android, iPhone și pe web. Înscrieți-vă pentru a sincroniza abonamentele pe toate dispozitivele.

 

Ghid rapid de referință